WordPress & Imagefilm Agentur
Webdesign, Entwicklung, SEO, Support & Online-Marketing, sowie Imagefilm Produktion

Wie dürfen wir Ihnen weiterhelfen? 04141-510571

In WordPress 301-Redirects richtig erstellen

erstellt am: 23.02.2018 | Kategorie(n): Technik

Sie kennen das auch und haben es sicherlich auch schon gehabt. Sie wollten von einem CMS zu einem anderen CMS wechseln oder es haben sich einfach nur die Inhalte bzw. die Seitenstruktur geändert.

Was tun, damit man seine Position bei Google und Co nicht verliert?

Hier ist eine gute Vorbereitung das A und O. Mal eben schnell machen geht in dem Fall sprichwörtlich nach hinten los. Nach hinten können Sie übrigens auch wörtlich nehmen, denn so verlieren Sie Ihre hart umkämpfte Position im WWW (PageRank) und allem voran bei Google. Ihre Strategie, wie Sie Inhalte neu aufbauen bzw. wie Sie zu WordPress wechseln können, zeigen wir Ihnen in diesem Blogbeitrag. Natürlich stehen wir Ihnen auch hier wieder Rede und Antwort, wenn wir Ihnen behilflich sein sollen.

Stichwort zu dem Thema ist eine 301 Redirection.

Was ist eine 301-Weiterleitung?

Wenn Sie eine Webseite im Browser aufrufen wollen, dann schicken sie eine Anfrage an den verantwortlichen Webserver, auf dem die Webseite hinterlegt ist. Der Server reagiert und liefert die Webseite ganz normal aus.

Wurde aber eine 301-Weiterleitung eingerichtet, dann meldet der Server dem Browser den Status „301 permanently move“, auf Deutsch „dauerhaft verschoben“, und leitet dann auf eine andere URL, also in dem Fall die URL bzw. neue URL der Webseite um.

 

Um es weniger technisch auszudrücken:

Eine 301-Weiterleitung ist nichts anderes als ein Nachsendeantrag bei der Post, wo die Briefe usw. an die neue Hausanschrift weitergeleitet werden. Nur ist dieses Verfahren im Web schneller und es läuft automatisiert ab. Sie bekommen lediglich die neue Adresse in der Adressleiste zu sehen.

 

Warum ist eine 301 Weiterleitung so wichtig?

Für Suchmaschinen und Besucher einer Webseite ist es gleichermaßen von wesentlicher Bedeutung, dass bei einer URL-Änderung eine 301-Weiterleitung angelegt wird.

Aus der Sicht der Besucher Ihrer Webseite ist es natürlich sinnvoll, wenn man mithilfe einer Weiterleitung direkt zu der gewünschten Webseite umgeleitet wird, als wenn man eine Fehlermeldung / Fehlerseite zu sehen bekommt. Sollten Sie eine Seite gelöscht, geändert, oder von einem anderen CMS zu z. B. WordPress gewechselt haben, ist es wichtig, dass zu der entsprechenden Inhaltsseite auf eine entsprechend angepasste Adresse umgeleitet wird.

Für Google und Co ist eine Weiterleitung wichtig, damit diese wissen, ob eine Seite nur umgezogen ist oder gelöscht wurde. Verzichtet man auf diese Art von Weiterleitung, kann, bzw. wird es sich mit großer Wahrscheinlichkeit auf das Ranking bei Google und allen anderen Suchmaschinen auswirken. Im schlimmsten Fall wird dein Beitrag komplett aus den Suchergebnissen gelöscht.

Bis der Artikel mit der neuen URL ähnlich gute Platzierungen erreicht, kann es einige Zeit dauern. Deshalb legen Sie für solche Fälle in WordPress Weiterleitungen an! Hierzu gibt es natürlich mehrere Möglichkeiten.

 

Jetzt wird es kurz sehr technisch, aber so kann man die Zusammenhänge besser verstehen.

Weiterleitung via HTACCES

Mit einer HTACCES Datei sprechen Sie den Apache Server direkt an, welcher dann die Umleitung durchführt. Der Apache ist ein Bestandteil des Webservers, welcher für die Darstellungen der Webseiten zuständig ist.

 

Weiterleitung durch PHP oder anderen Programmiersprachen.

Hier wird der entsprechende Interpreter für die Ausführung angesprochen. Man kann sich diese wie einen Dolmetscher vorstellen, der dann die Anweisung übersetzt und die Umleitung durchführt. Dieser kommt immer bei CMS Systemen zum Einsatz, die auf der Basis der Programmiersprache PHP und MySql umgesetzt wurden.

Eine Weiterleitung kann man recht einfach einrichten. Man benötigt ein FTP Programm, um die Datei zum Webspace hochzuladen, und einen Texteditor, um natürlich den Code bzw. die Anweisung in die HTACCESS Datei einzutragen. Bitte machen Sie immer vor jeder Änderung ein Backup der Datei, die Sie bearbeiten möchten. Somit können Sie immer alles wieder rückgängig machen.

 

 

Mit unserem favorisierten CMS, dem WordPress CMS, können Sie diese Aufgabe recht komfortabel mit einem Plugin lösen und benötigen hier nicht wirklich viele Kenntnisse im Umgang mit Programmiersprachen bzw. im Umgang mit HTACCESS Dateien. Sie müssen nur die „alte Adresse“ und die „neue Adresse“ eintragen.

 

 

zur Übersicht
Erfahrungen & Bewertungen zu HoKo Media -WordPress & Imagefilm Agentur-
Buchen
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Verstanden!
Datenschutz